Bücher.

Günther hat sein Käsebrot fotografiert. 342 Freunden gefällt das

(Riva, 2016)

Es gab einmal eine wunderbare Zeit, in der wir noch Briefe auf Papier schrieben, unseren Schwarm leibhaftig in der Tanzschule ansprachen und Freunde aus Fleisch und Blut besaßen. Heute überlassen wir unseren gesamten Alltag den Computern, Smartphones, Apps und sozialen Netzwerken. Wir simsen, posten, twittern und rindern - und vergessen dabei, wie das wirkliche Leben funktioniert.
Dieses Buch ist ein augenzwinkerndes Plädoyer für die gute, alte analoge Welt, in der zwar alles ein bisschen langsamer funktionierte - in der wir uns dafür aber keine Gedanken machen mussten, ob uns nach einem unüberlegten Satz ein Shitstorm droht, wir die Freundschaftsanfrage unseres Chefs annehmen sollen oder was eines Tages mit unserem digitalen Nachlass passiert. Der ideale Lesestoff für alle, die froh wären, mit einem Handy nur telefonieren zu können, die nicht verstehen, was dieses Facebook mit einem Buch zu tun hat - und die nur den Kopf darüber schütteln, wie man zum Millionär werden kann, nur weil man sich beim Singen in der Badewanne selber filmt. 

Hier bestellen>>

Ein Bier. Ein Buch

(Fischer Verlag, 2016)

Im 500. Jahr des Bayerischen Reinheitsgebots versammelt Andreas Hock die erstaunlichsten Fakten, die kuriosesten Anekdoten, die verrücktesten Rekorde und die berühmtesten Trinker aller Zeiten auf 220 Seiten! Herausgekommen ist dabei ein Bierbuch, wie es noch keines gab - mit jeder Menge süffigem Lesestoff für spannende Stammtischrunden, gesellige Grillabende und fröhliche Vatertagsausflüge - und zugleich eine Liebeserklärung an das wahrscheinlich allerbeste Getränk der Welt...

 

Hier bestellen»

Ich verbitte mir diesen Ton, Sie Arschloch!

(Riva, 2015)

Früher war alles besser? Aber sicher! Denn früher hatten wir noch echte Freunde, Männer hielten den Frauen die Türen auf, Verträge wurden per Handschlag besiegelt und unser Bankberater legte unser Geld verlässlich aufs Sparbuch. Der Nachfolger des Spiegel-Bestsellers "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?" ist eine humorvolle, hintergründige und nachdenkliche Reise in die gute, alte Zeit und genau die richtige Lektüre für alle, die die Schnauze voll haben von schlechtem Benehmen. Mit großem Knigge-Test!

 

Hier bestellen»

Hatschi!

(Plassen, 2015)

Rund 30 Millionen Menschen alleine in Deutschland leiden an Allergien. Endlich gibt es das ultimative Buch für alle, für die der Frühling nicht das Ende des Winters ist - sondern der Beginn einer achtmonatigen Leidenszeit. Hintergründig, wissenswert und vor allem mit ganz viel schwarzem Humor erzählt Andreas Hock vom Alltag eines Heuschnupfengeplagten, für den eine Haselnuss, ein Apfel oder eine Kiwi tödliche Bedrohungen sein können, Urlaub auf Helgoland die einzig pollenfreie Alternative - und der bei der Partnerwahl stets drauf achten muss, dass die Auserwählte keine Pferdeliebhaberin ist...

 

Hier bestellen»

Bin ich denn der Einzigste hier wo Deutsch kann?

(Riva, 2014)

Es war einmal eine Sprache , die vor lauter Poesie und Wohlklang die Menschen zu Tränen rührte. Die von Dichtern und Denkern perfektioniert wurde. Das aber ist lange her – und ein für alle Mal vorbei. Heute ist Deutsch ein linguistisches Auslaufmodell! Aber wie konnte es nur so weit kommen, dass unsere Kids zwar wissen, wer der Babo ist – aber keine Ahnung haben, wer dieser Goethe war? Warum wundern wir uns nicht, wenn uns die Werbung von Care Companys, Createurs d’Automobiles oder Sense and Simplicity erzählt? Und wieso, verdammt noch mal, nennen wir unsere Kinder Justin, Cheyenne oder Jeremy? Lesen Sie die Antworten und noch viel mehr - im vielleicht witzigsten Sprachbuch, wo gibt. Das Buch erreichte im September 2014 die Spiegel-Bestsellerliste!

Hier bestellen»

Die Big-Bang-Universität

(Riva, 2014)

Bist du bereit für die intelligenteste WG aller Zeiten? Die einzelnen Lektionen der Big Bang-Universität machen dich fit die Abschlussprüfung, die erbarmungslos feststellt, ob du das Zeug dazu hast, dich auf Augenhöhe mit Sheldon Lee Cooper und den anderen Intelligenzbestien zu bewegen oder ob du doch nur den Müll runterbringen darfst. Das Buch zur Erfolgsserie "Big Bang Theory"!

Like mich am Arsch

(Riva, 2013)

Die ultimative Antwort auf die Frage: „Bist Du auch bei Facebook?“ Andreas Hock blickt auf 200 Seiten kritisch, böse und humorvoll auf die irrwitzige Digitalisierung unseres Alltags. Wer sich täglich mit „Siri“ unterhält, von seinen 200 Facebook-Freunden jeden Zweiten noch nie gesehen hat und mehr Zeit mit seinem Avatar in „World of Warcraft“ verbringt als mit jedem anderen, der sollte unbedingt lesen, was alles mit ihm passieren kann. Und alle anderen können nach der Lektüre froh sein, noch ein echtes Leben außerhalb der verrückten, virtuellen Welt zu haben!
Hier bestellen»

Das Buch der legendären Panini-Bilder

(Riva, 2013)

In 13 Kategorien gibt’s auf knapp 100 Seiten die lustigsten und kultigsten Sammelsticker aus 30 Jahren Panini-Bundesligahistorie zu sehen, dazu gibt’s witzige, tragische und erstaunliche Anekdoten zu jedem Spieler sowie die besten Sprüche. Egal ob Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus oder Olli Kahn – kein modischer Fauxpas bleibt hier unentdeckt. Ein absolutes Muss mit jeder Menge Stammtischwissen für alle Fußball-Fans!
Hier bestellen»

Von Nix kommt Nix – voll auf Erfolgskurs mit den Geissens

(Heyne, 2012)

Die offizielle Biographie der kultigen TV-Millionärsfamilie Geiss! Das Buch beschreibt auf 240 Seiten den unglaublichen Aufstieg der sympathischen und schrägen Kölner vom verliebten Teenie-Pärchen zum mega-erfolgreichen Unternehmerehepaar. Außerdem geben die RTL2-Stars hilfreiche und witzige Tipps, was man von ihnen lernen kann, um selbst reich zu werden. „Von Nix kommt Nix“ erreichte im Mai 2013 Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste und hielt sich insgesamt acht Wochen in den Top Ten.
Hier bestellen»

Über den Autor.

Andreas Hock, Jahrgang 1974, schreibt seit 15 Jahren für verschiedene Zeitungen und Magazine. Als Parteisprecher bekam er einst tiefe Einblicke ins Innenleben der Politik.

Von 2007 bis 2011 war er bei der Abendzeitung Nürnberg einer der jüngsten Chefredakteure Deutschlands. Heute arbeitet er als freier Journalist, Biograph und Autor.

Kontakt.

Andreas Hock
c/o Michael Meller Literary Agency
Landwehrstraße 17
80336 München

info@remove-this.andreas-hock.de