"Bin ich denn..." für Leserpreis nominiert

Andreas Hocks Spiegel-Bestseller "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?" wurde als bester Buchtitel vorgeschlagen

Der "LovelyBooks"-Leserpreis wird in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. In 16 Kategorien gingen bei der Jury insgesamt 25.000 Vorschläge ein. Damit ist der Leserpreis der größte Publikumspreis für Bücher im deutschsprachigen Raum. In der Kategorie "Bester Buchtitel" wurde neben 34 anderen Romanen und Sachbüchern wie "Darm mit Charme" von Giulia Enders oder "Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag" von Kathrin Bauerfeind auch Andreas Hocks Paperback-Bestseller "Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?" nominiert. Die Entscheidung über den Sieger treffen allein die Leser. Wer abstimmen will, kann dies unter diesem Link tun: 

«zurück zur Übersicht